zum Inhalt springen

Graphisches Slider Element

Komparatistik im Museum

Weltentdeckung und Weltliteratur – Komparatistik im Museum

Das Projekt „Weltentdeckung und Weltliteratur – Komparatistik im Museum“ widmet sich komparatistischen Fragestellungen und Arbeitsweisen an der Schnittstelle von Wissenschaft und Vermittlung. Für das Projekt arbeitet die Kölner Komparatistik mit dem Museumsdienst Köln zusammen, um eine komparatistische ‚Entdeckungstour‘ zum Thema „Weltentdeckung und Weltliteratur“ durch die ethnologische Dauerausstellung des Rautenstrauch-Joest-Museums ‒ Kulturen der Welt zu erstellen.

Im Rahmen eines Workshops entwickeln Studierende des Masterstudiengangs Komparatistik einen intermedialen und interaktiven Museumsguide, der die komparatistischen Grundbegriffe ‚Weltentdeckung‘ und ‚Weltliteratur‘ in Auseinandersetzung mit der Ausstellung des Museums reflektiert und so Nutzer*innen ermöglicht, Forschungsinteressen der Komparatistik kennenzulernen bzw. eigenständig weiterzuverfolgen. Damit sollen zudem die gesellschaftliche Relevanz sowie die vielfältigen Anwendungsbereiche komparatistischer Forschung innerhalb und außerhalb der Universität sichtbarer gemacht werden.

2021 wurde in Kooperation mit der Fachschaft Komparatistik der Universität zu Köln ein komparatistischer Science-Slam veranstaltet, in dem Studierende ihre Forschungsinteressen zum Thema „Weltentdeckung und Weltliteratur“ präsentiert haben. Der Guide soll den Besucher*innen des Rautenstrauch-Joest-Museums – Kulturen der Welt 2022 zur Verfügung stehen und im Rahmen des monatlichen KölnTages vorgestellt werden. Details und Termine folgen.